2 Projekte, 1 Ziel

Sonnwendjochbahn Neu &
Naturjuwel Rofan - Erlebnis in 4 Jahreszeiten

Das Projekt „Naturjuwel Rofan – Erlebnis in 4 Jahreszeiten“ kann nur dann verwirklicht werden, wenn die „Sonnwendjochbahn Neu“ als Aufstiegshilfe zur Verfügung steht. Eine Aufstiegshilfe kann wiederum nur gebaut werden, wenn es möglich ist, die dafür notwendigen finanziellen Mittel zur Verfügung zu stellen.


Ziel des Projektes

Das Herzstück des Projektes ist der barrierefreie Weg bis zum Zireiner See - damit soll jedem die Erwanderung dieses Naturjuwels ermöglicht werden.

Das Bergrestaurant soll künftig umgebaut werden. Die gesamte Infrastruktur am Zireiner See - angefangen von WC-Anlagen, Aufstellung von Viehtränken in Abstand zum See als Zweck zur besseren Sauberhaltung des Seewassers und klarer Beschilderung - gehört ebenso zum Maßnahmenkatalog wie eine sinnvolle Sanierung des erforderlichen Wegenetzes sowie die Rückwidmung nicht mehr erforderlicher Wege.

Eine weitere Idee ist die Errichtung einer kleinen Jausenstation - auf bäuerliche Art, ganz wie's früher war - auf der Ampmoosalm, einem besonderen Fleckchen im Naturjuwel Rofan.  

Dem alle zugrunde liegt jedoch die Anpassung der Aufstiegshilfe in das Gebiet Naturjuwel Rofan. Anpassung bedeutet in diesem Fall konkret die Erneuerung der bestehenden Liftanlagen auf gleicher Trasse durch den Einbau von Aufstiegshilfen, allerdings ohne jegliche Erweiterung. Auch eine Kapazitätserhöhung würde nur unter strengster Einhaltung der bestehenden Trassen erfolgen können.

Blick von der Bergstation ins Zillertal und auf den Alpenhauptkamm
Detailaufnahme Blumenwiese am Rofan
Rofan-Ostwand, Rofanturm und Zireiner See
Der Einser-Sessellift der Sonnwendjochbahn im Sommer

Grundvoraussetzung für alle nachfolgenden Maßnahmen ist die Errichtung bzw. Sanierung der Aufstiegshilfe in das Gebiet "Naturjuwel Rofan" auf der Bestandstrasse des ehemaligen Liftes.

Darauf folgender Maßnahmenkatalog:

  • Erstellung des barrierefreien Weges bis zum Zireiner See
  • Sinnvolle Sanierung des bestehenden Wegenetzes
  • Verbesserung des alpinen Verbindungsweges über Ampmoos auf den Bettelsteig zur Erfurter Hütte ins Achenseegebiet
  • Verbesserung der bestehenden Wege nach Aschau im Brandenberg
  • Verbesserung des Rundwanderweges vom barrierefreien Weg über die Zireiner Alm zurück zur Bergstation
  • Verbesserung der Infrastruktur am Zireiner See
  • Verbesserung des bestehenden Weges vom barrierefreien Weg über die Zireiner Alm zur Bayreuter Hütte nach Münster, Kramsach oder Wiesing
  • Vorsichtige Verbesserung der Infrastruktur am Zireiner See
  • Erweiterung der Bergsportmöglichkeiten
  • Einbindung der umliegenden Almwirtschaften ins Gesamtprojekt
  • Umbau des Bergrestaurants auf „Barrierefreiheit“